8 Himmerki - Finnland 2018

Entdeckungen entlang der Via Karelia

Birdwatching along the Via Karelia
Entdeckungen entlang der Via Karelia
Direkt zum Seiteninhalt
Unsere Route
Unsere Route 2018
Himmerki
Zelten zwischen Kiefern
13.Juni 2018

Bevor wir auf dem Zeltplatz noch Wurzeln schlagen, ziehen wir die Heringe und packen. Unsere nächste Etappe wird Neuland. Denn für die bekannte Tour nach Norden, nach Lappland und eventuell noch rüber nach Norwegen in den Ovre Pasvik ist die Zeit dann doch zu knapp geworden und das Budget aufgrund der Benzinkosten für weitere 1000 Kilometer auch.
Und wir haben den „Bluetail“ ja immer noch nicht gesehen.
Da uns der Reiseführer die Schluchten von Posio wärmstens empfiehlt, weil hier ein erdzeitlicher Riss durch die ansonsten relativ homogene Erdkruste Finnlands verläuft, wollen wir uns das mal ansehen. Eine tiefe Schluchtenlandschaft mit wildem Flusslauf wird jedenfalls dort als Attraktion beschrieben.
Warum nicht.

Von Kuusamo aus nehmen wir die Strecke Richtung Rovaniemi, die durch Posio hindurch führt. Dank Navi können wir uns für einen angenehmen Zeltplatz namens Himmerki entscheiden, der an einer großen Seenplatte liegt.
In einem Kiefernwald gruppieren sich gepflegte Servicegebäude, Hütten und Häuser und Grillplätze zwischen den Bäumen, daneben hat auch unser Zelt Platz. Unten am See huscht ein Flussuferläufer (Actitis hypoleucos) aus dem Heidelbeerbüschen und verleitet uns, ihm zum Seeufer zu folgen. Wir tun ihm den Gefallen.
Weiter draußen auf dem See können wir auch einen oder mehrere Prachttaucher (Gavia arctica) entdecken. Uns fällt insgesamt auf, dass sich die Wasservögel hier recht scheu verhalten. Warum, können wir nur mutmaßen. Sogar bei einem haltenden Auto fliegen sie ab. Wir nehmen an, dass die Taucher als Fischfangkonkurrenten angesehen werden.
Zeltplatz Himmerki
66.079778,28.285022
GMS  N 66°4'47.201" O28° 17'6.079"

Zurück zum Seiteninhalt