Gabelracke

        Reisebericht Äthiopien 2011

                Uta und Lutz Schmechta

Reisetaschen

Simienwolf

16.April

Endlich Aufbruch

Am 16.4. weckt uns das Rucksackradio mit Bergwanderungstipps.

Am S-Bahnhof
Bild 0.0.1] Am S-Bahnhof

Wir werden an diesem Tag per Aufstiegshilfe auf 2500 m N.N.  kommen – der Flug via Istanbul nach Addis Abeba startet um 10.30 Uhr.  Deshalb geht es um 6.35 h mit der S –Bahn  Richtung Ostbahnhof und dann weiter zum Flughafen. Wir machen uns rasch frisch, gepackt haben wir bereits am Vortag, im Wohnzimmer läuft der Fernseher, die Erkennungsmelodie von „Felix und die wilden Tiere“ schallt herüber ins Bad. Wir werden bald unter dem Motto „Uta und Lutz und die wilden Tiere“ durch Nationalparks im

Süden Äthiopiens reisen. Hoffentlich sehen wir dann auch Bergnyala und Simienwolf – sicher werden wir auch umschwärmt von anderen „wilden Tierchen“, Autan haben wir jedenfalls reichlich bei uns. Entspannt und vorfreudig sitzen wir in der S-Bahn. Endlich unterwegs. Nach vielen Vorbereitungen, Ausrüstungsorganisation, Gelbfieberimpfung und Zusammenstellen der Reiseapotheke.
Am Flughafen in Terminal 2 treffen wir unsere Gruppe und checken in der langen Schlange der Osterurlauber ein. Der Flug nach Istanbul verläuft ereignisarm. Das Essen, sobald es dann auch zu uns gelangt, schmeckt.

Flughafen Istanbul
Bild [0.0.3] Flughafen Istanbul

Wir haben uns für Kebab mit Ratatouille und Reis entschieden, außerdem gibt es auf dem Tablett ein nettes Beschäftigungsprogramm mit Crackern, türkischen Haselnüssen, Brötchen und Frischkäse, Butter und einem CherryCake.
Dann ist unter uns Meer, große Tanker, eine Uferpromenade mit Strand, Allee und einer Schnellstraße. Unser Flieger geht tiefer und landet in Istanbul. Dort geht es erst gegen Abend nach langem Herumsitzen zwischen völlig überteuerten Dutyfreeshops weiter. Aber die türkischen Konfekts zum Probieren sind lecker. Leider sind keine Erdnüsse, unsere Leib- und Magenverpflegung auf Reisen zu haben.    weiterlesen